Museen und Bewertungsplattformen

Museen und Bewertungsportale, wie wichtig sind Portale wie Yelp, TripAdvisor oder andere Plattformen oder gibt es gar eine spezielle Plattform wie jameda für Ärzte? Sebastian Hartmann stellte diese Frage in einer Facebookgruppe und sofort gingen mir zig Kommentare durch den Kopf, Grund genug, um einen Blogpost darüber anzufertigen.

Oder nutzen Museumsinteressierte doch eher Facebook und Google? – Für mich stellen sich die Frage fast gar nicht oder sagen wir mal, mir stellen sich ganz andere Fragen: Sind die Portale überhaupt für Museen relevant? Sind diese Portale für Besucher überhaupt relevant?

Natürlich gibt es Netzbesucher, die auch die Museen besuchen und eine Bewertung hinterlassen, meist zeigt sich dies in Form von Fotos, sodass ich festhalten kann, dass die Personen, die bewerten, tatsächlich da waren. Ansonsten kann ich nur anhand eines Kommentares zur Bewertung feststellen, ob die Personen tatsächlich dort waren, dies ist durchaus wichtig, denn niemand benötigt “Fake-Bewertungen”, damit kann man als Museum nicht arbeiten. Wenn jemand einen Kommentar oder eine Bewertung hinterlässt, wird dies durchaus von Museen wahrgenommen, zumindest in den Museen, in denen ich bislang gearbeitet habe. Kritik gebe ich (gern) an entsprechende Personen wie Kuratoren etc. weiter, um auf eventuelle Fehler oder Verbesserungsmöglichkeiten hinzuweisen. Also sind Bewertungen und Kommentare für Museen wichti, natürlich dient dazu ebenso das klassische Gästebuch, denn dort werden – noch immer – deutlich mehr Kommentare hinterlassen als im digitalen Raum. Es ist nun mal leichter, am Ende einer Ausstellung eben etwas in ein Buch zu schreiben als das entsprechende Portal aufzusuchen und dann loszutippen (wenn man überhaupt Netz in einem Museum hat).

Eine spezielle Bewertungsplattform für Museen gibt es meines Wissens nicht, aber wichtig sind durchaus Facebook und Google. Warum? Nun, auf Facebook sind die relevanten Zielgruppen vertreten, dazu gehören oftmals Besucher, die über 50 Jahre alt sind. Google nutzen in Deutschland über 80 Prozent zur Suche und Recherche (anders als in Amerika oder anderen Ländern). Folglich sind diese beiden Plattformen wichtig. Yelp oder TripAdvisor sind natürlich interessant, aber ob dort Museen wirklich eine große Rolle spielen, wage ich jetzt mal zu bezweifeln, denn ich hab dort noch nie nach einem speziellen Museum und deren Bewertung gesucht. Oder jemand von Euch? Ich denke, solche Plattformen werden tatsächlich eher für Hotels oder ähnliches genutzt. Zudem denke ich, dass Ausstellungen ausschlaggebend sind. Das bedeutet, mögliche Besucher recherchieren im Netz, welche Ausstellungen aktuell zu sehen sind und besuchen direkt die Museumsseite und nicht irgendwelche Plattformen (ggf. informieren sie sich über Blogs, die sich mit Ausstellungsrezensionen befassen oder lesen einfach mal die Tageszeitung).

Auf Reisen sind weiterhin die Reiseführer ein wichtiges Medium und auch hier Google Maps, wenn man eine Kultureinrichtung in seiner Nähe sucht. Wobei ich noch nie spontan ein Museum in einer anderen Stadt via Maps aufgesucht habe. In der Regel stolpere ich eher zufällig über Ausstellungen, wenn sie mich interessieren, besuche ich die Webseite, lese mehr zur Ausstellung und entscheide dann, ob ich das Museum aufsuchen werde. (So geschah dies erst gestern, ich hab bei den #museumsnachrichten zufällig über eine Ausstellungen in Ratingen getwittert, die sich mit Strumpfmode befasst. Da ich demnächst in die Gefilde fahren werde, habe ich beschlossen, diese Ausstellung zu besuchen.) Bewertungen des Museums sind mir total egal, ich finde es wichtig, sich eine eigene Meinung zu bilden und nicht blind anderen Meinungen zu folgen. Gerade bei Kunst ist es schwierig, Meinungen und Bewertungen Glauben zu schenken, schließlich ist das totale Geschmackssache. Klar, es gibt Museen, die tolle Beschriftungen haben oder eine besonders schöne Inszenierung oder super Medien im Einsatz haben, bei anderen Museen mag so etwas vermissen, aber das perfekte Museum gibt es nicht. 😉

Als Museumsmitarbeiter behalte ich die Bewertungsplattformen natürlich im Blick, als Museumsbesucher sind sie mir total egal. So viel dazu.

0 Kommentare zu “Museen und Bewertungsplattformen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: