Almond Blossom Vincent van Gogh, February 1890, Van Gogh Museum Amsterdam

Vincent – Schuhe, Koffer, Bücher…

Das Van Gogh Museum in Amsterdam ist für viele Überraschungen gut. Sei es mit Ausstellungen, um Vincent noch näher zu kommen, indem man seine Bilder betritt oder unglaublich aufwendige Medieninstallationen, um das Leben des Ausnahmekünstlers besser zu verstehen. Der Kreativität sind dem Museum – gefühlt – dabei keine Grenzen gesetzt. Es gibt so viele Zugänge, dass man definitiv eine für sich findet, die Frage ist eher, welche die richtige für einen ist… 😉


Neben der unglaublichen Sammlung und dem riesigen Vermittlungsangebot ist auch der Online-Shop eine wahre Fundgrube. Vans im Van Gogh Style, die natürlich in kürzester Zeit ausverkauft waren, Koffer von Samsonite mit dem entsprechenden Druck, einen Film wie “Loving Vincent” oder die klassischen Merchandise Artikel wie Topflappen, Servietten, Küchenschürzen etc findet immer wieder einen guten Absatzmarkt und sind nette Mitbringsel.

Der Shop von diesem Museum ist wirklich klasse und erinnert mich sehr an den vom Victoria and Albert Museum, die ebenfalls einen fantastischen Onlineshop haben. Es gibt nicht viele Museen, die so gut aufgestellt sind. Aber das hat natürlich auch etwas mit den Kunstwerken zu tun, denn nur die sogenannten “Leuchttürme” haben solche eine Ausstrahlungskraft, dass es sich lohnt, in solch Produkte vorab zu investieren. Ein klassisches Produkt ist und bleibt wohl das Buch bzw. der Ausstellungskatalog. Durch Zufall habe ich das Buch “Vincent” von Barbara Stok bei der E.A. Seemanns Bilderbande im Sortiment entdeckt.

Bei diesem Buch handelt es sich um einen Comic bzw. Graphic Novel. Es geht um das Leben von Vincent van Goghs. Er verabschiedet sich am Bahnhof von seinem Bruder Theo und reist in die Provence. Alte Bekannte wie der Postbote tauchen wieder auf und es wird der letzte Lebensabschnitt von Vincent in wunderschönen Bildern gezeigt. Ich finde diese Graphic Novel richtig klasse. Auch die Lebensabschnitte, in denen Van Gogh dem Wahnsinn verfällt, werden wirklich toll dargestellt. Insgesamt wird das Leben von Vincent sehr gut vermittelt. Für das Buch muss man schon ein wenig älter sein (mind. 10), das Thema ist natürlich sehr speziell und vielleicht sollte man sich das Buch im Zusammenhang mit einem Ausstellungsbesuch gönnen, um Kindern sowohl die Graphic Novel als auch die Kunst näher zu bringen. Ich mag das Buch und finde es auch für Erwachsenen durchaus kurzweilig. Ich bin beeindruckt, wie viele Zugänge das Museum den Besuchern zur Biographie von Vincent ermöglicht. Einfach Klasse!

#Titel | Vincent

#Illustration | Barbara Stok

#Verlag | E.A. Seemanns Bilderbande

#Sprache | Deutsch

#ISBN | 9783865023810

#Seiten | 144 Seiten

#veröffentlicht | 2016

1 Kommentar zu “Vincent – Schuhe, Koffer, Bücher…

  1. Pingback: #artbookfriday | Calder. Der Draht von Alexander – Kultur und Kunst

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: