Tea Time Crime zum Geburtstag von Piatnik

[Werbung] HAPPY BIRTHDAY! ­čÄł 200 Jahre! So lange gibt es schon Piatnik Spiele, erstmal herzlichen Gl├╝ckwunsch zu diesem wahnsinns Jubil├Ąum! ­čŹż Der Spieleverlag hat seinen Sitz in Wien, zu Beginn stellte die Firma Kartenspiele her, dies ├Ąnderte sich 1956 mit dem Offsetdruck und Brettspiele wurde ins Programm aufgenommen. F├╝r mich geh├Ârt dieser Verlag zu den mir bekanntesten Spieleverlagen (oftmals kennt man nur die deutschen Verlage, aber von diesem Verlag gibt es so einige Spiele in meiner Sammlung). Das wohl bekannnteste Spiel aus dem Verlag ist Activity. Ebenso ist Smart10 bei mir vertreten oder Rummikub, Speedy Roll, Art Gallery oder Scrabble. Ihr merkt schon, es sind keine unbekannten Spiele, die unter diesem Verlag bislang erschienen sind, sondern echte Klassiker!

Im letzten Jahr ist Racoon Tycoon erschienen, richtig klasse, ich durfte es bislang erst zwei Mal spielen und es hat mich total begeistert! (M├Âchte es unbedingt noch mal spielen und Euch gern irgendwann vorstellen.) Nun ist in diesem Jahr Tea Time Crime erschienen! Ich liebe ja das Thema Crime in Kombination mit Spielen und nicht immer gelingt diese Kombination. Ich hab hier schon ├╝ber einige Crime-Spiele berichtet, in diesem Fall hat mich die Ank├╝ndigung sofort ├╝berzeugt, denn man muss zwar Diebe finden und die Detektive m├╝ssen Sie mit ihren Taschenlampen stellen, aber es ist kein Crime Spiel im klassischen Sinne, wo man einen richtigen Fall l├Âsen muss. Hierbei handelt es sich um ein Brettspiel, welches in 30 – 45 Minuten gespielt ist. Also genau die richtige Zeit f├╝r mich, wenn ich abends schon „fertig bin“. ­čśâ (Andere Crime-Spiele haben oftmals den Rahmen gesprengt und dauerten locker ├╝ber 2 Stunden, so viel Zeit habe ich leider eher selten. Ich spiele gern so lange Spiele, aber unter der Woche bin ich einfach zu platt f├╝r solche komplexen Spiele.) Darum habe ich mich ganz besonders auf die Tea Time Crime gefreut!

Das Wichtigste zu erst: Das Spiel ist nicht kompliziert und die Anleitung ist nicht lang! Die hab sogar ich verstanden. Jeder bekommt sein eigenes Haus und los geht die Tea Time, die sofort zur Tea Time Crime wird. Es gibt 25 Zimmer, in 5 Zimmer sind Detektive, in welchen sich diese aufhalten ist eindeutig definiert. Nun m├╝ssen die Diebe gefunden werden und die Detektive m├╝ssen die richtigen R├Ąume und/oder Diebe anleuchten.

In den Bildunterschriften habe ich rudiment├Ąr den Spielaufbau und Ablauf erkl├Ąrt. Das Ende des Spiels l├Ąutet derjenige ein, der alle Holztaschenlampen auf seinen Detektiven abgelegt hat. (Hei├čt, die Detektive leuchten auf einen leeren Raum oder auf die Diebe.) Aber gewonnen hat nur derjenige, der die meisten Punkte hat! Das muss nicht zwangsl├Ąufig derjenige sein, der das Spiel beendet hat.

Fazit

Meistens habe ich ein gutes Gef├╝hl, was Spiele angeht und in diesem Fall hat mich mein Gef├╝hl nicht get├Ąuscht. Ich wusste einfach schon im Vorfeld, dass es ein gutes Spiel ist. Zu erst hat mich die Grafik begeistert. Dann hatte mich die Mischung aus W├╝rfel- und Brettspiel schon ├╝berzeugt. Au├čerdem ben├Âtigt es ein wenig Strategie und eine ordentliche Portion W├╝rfelgl├╝ck! Man muss eigentlich m├Âglichst schnell, die Detektive auf die richtigen Felder positionieren und m├Âglichst viele Punkte drumherum haben, die von den Taschenlampen angeleuchtet werden. Wem dies am schnellsten gelingt, gewinnt.

Ok, ich w├╝rde sage, ich hab 30% der gesamten Spiele gewonnen, den Rest habe ich kl├Ąglich verloren – und wir haben schon einige Partien gespielt! Aber ich geb nicht auf, ich bleibe dran, denn dieses Spiel kommt in meinen festen Bestand, der abends gespielt wird. (Die Spiele werden regelm├Ą├čig aussortiert, einige bleiben gef├╝hlt ewig, andere kommen hinzu und wieder andere verschwinden nach ein paar Monaten.) Aber dieses Spiel wird bleiben, weil es eben genau die richtige L├Ąnge und genau die richtige Mischung aus Gl├╝ck und Strategie hat.

Falls also jemand ein kurzweiliges Familienspiel sucht, kann ich dieses Spiel definitiv empfehlen! ­čśŐ


Wer mehr ├╝ber die Regeln des Spiels erfahren m├Âchte, sollte unbedingt in das Video von Piatnik schauen:


Besten Dank an Piatnik f├╝r das Rezensionsexemplar.

#Spiel | Tea Time Crime

#Autor | Dirk Barsuhn

#Art | Brettspiel

#Spieleranzahl | 2 ÔÇô 4

#Dauer | ca. 30 – 45 min

#Alter | ab ca. 10 Jahren

#Verlag | Piatnik

0 Kommentare zu “Tea Time Crime zum Geburtstag von Piatnik

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Entdecke mehr von Kultur und Kunst

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen